Artikel

Produktneuheiten für den Installationsprofi

Teil 2

Der SHK-Fachhandwerker fühlt sich erst dann richtig wohl, wenn er seine Fähigkeiten in der Praxis unter Beweis stellen kann. Im Bereich der Installationstechnik steht ihm dafür eine nahezu unüberschaubare Menge an Produkten und Systemlösungen zur Verfügung.

Foto: Aufmacher - Installation, Teil 2, 2021
Quelle: Reflex
Dabei geht es unter anderem um eine bedarfsorientierte Wärmeverteilung, abgeglichene Anlagenhydraulik, sichere Abgasführung, normkonforme Heizungswasseraufbereitung, Montage- und Bedienkomfort, Langlebigkeit sowie Energieeffizienz. Welche interessanten Neuheiten und Weiterentwicklungen der Markt hier für den Installationsprofi bereithält, erfahren Sie – ergänzend zum Teil 1 im HeizungsJournal, Ausgabe 4-5, April 2021 – auf den folgenden Seiten (ohne Anspruch auf Vollständigkeit).

Wohnungsstation von Oventrop mit neuen Modulen

Foto: Wohnungsstation von Oventrop mit neuen Modulen
Quelle: Oventrop

Die „Regudis W-HTE“ Wohnungsstationen von Oventrop regeln die Trinkwassererwärmung auf die moderne Art – nämlich dezentral und damit besonders hygienisch. Die einfach zu installierende Systemlösung lässt sich modular auf neue Anwendungsfälle oder um weitere Funktionen erweitern. Beispielsweise mit dem neuen Durchlauferhitzermodul oder dem neuen Duo-Heizkreistrennmodul – zur Systemtrennung des wohnungsseitigen vom gebäudeseitigen Heizkreis. Die Wohnungsstationen zeichnen sich laut Herstellerangaben bezüglich des Druckverlustes, der Schüttleistung und der geringen erforderlichen Systemtemperatur durch besonders gute Werte aus. www.oventrop.com

Ratiotherm bietet Wohnungsstation mit Leckageüberwachung

Foto: Ratiotherm bietet Wohnungsstation mit Leckageüberwachung
Quelle: Ratiotherm

Hohe Effizienz und Sicherheit stellt Ratiotherm mit der elektronisch geregelten Wohnungsstation „EWS“ sicher. Dank einer intelligenten Leckage-Überwachung lassen sich frühzeitig Undichtigkeiten im System erkennen, bevor teure Wasserschäden entstehen. Schon bei geringsten Undichtigkeiten im gesamten Bereich der Wohnungsstation wird sofort ein Alarm ausgelöst. Die moderne Regelungstechnik ermittelt über eingebaute Zählwerke stets exakt den pro Wohneinheit angefallenen Verbrauch von Heiz- und Trinkwasser und ermöglicht das automatisierte und zentrale Auslesen von Verbrauchsdaten. Dies führt insbesondere bei größeren Mietobjekten zu einer stark vereinfachten und nachvollziehbaren Abrechnung. www.ratiotherm.de

Überarbeitete Frischwarmwasserstationen von Taconova

Foto: Überarbeitete Frischwarmwasserstationen von Taconova
Quelle: Taconova

Taconova hat das bewährte Sortiment an Frischwarmwasserstationen komplett überarbeitet. So sind zwei neu aufgelegte Modelle jetzt mit hauseigenen Umwälzpumpen ausgestattet. In der Station „Taco Therm Fresh Peta2 X“ sorgt die robuste, leistungsstarke „TacoFlow3 MAX“ als Primärpumpe für eine Verbesserung der Zapfleistung auf 98,5 l/min – bei einer Heizwassertemperatur von 70/60 °C und 200 mbar Restförderhöhe. Die in der Station „TacoTherm Fresh Mega3“ verbaute Umwälzpumpe „TacoFlow3 GenS“ zeichnet sich durch kleine Abmessungen und eine Förderhöhe von bis zu 8,5 m aus. Mit den überarbeiteten Frischwarmwasserstationen hat das Unternehmen auch eine neue Software-Version eingeführt, welche unter anderem trotz Zapfung eine fortlaufende thermische Desinfektion der Anlage ermöglicht. www.taconova.com

Rückstromsicherung für Abgasleitungen von Atec

Foto: Rückstromsicherung für Abgasleitungen von Atec
Quelle: Atec

Die „RSS“-Rückstromsicherung von Atec wird beim Anschluss von mehreren Wärme- bzw. Stromerzeugern an eine Abgasanlage eingesetzt und ist mit einer Nutzlänge von 3 mm äußerst platzsparend. Ein werksseitig integrierter Siphon schützt vor Kondensatstau. Im Überdruckbetrieb wird ein Rückströmen von Verbrennungsgasen in die Feuerstätten verhindert. Das Bauteil funktioniert als Ventil auf Basis der Schwerkraft: Bei vorhandenem Abgasstrom hebt sich der Ventildeckel und gibt den Abgasweg frei. Fehlt der Abgasstrom durch Stillstand oder Ausfall eines Gerätes, senkt sich der Ventildeckel. Erhältlich sind zahlreiche Varianten in den Nennweiten zwischen 80 und 200 mm. Der Einbau kann flexibel im oder am Gerät in einwandigen sowie konzentrischen Abgasleitungen DN 80/125 erfolgen. Die Rückstromsicherung ist bis 100 Pa nach DVGW G 635 geprüft und vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) zugelassen. Der integrierte Siphon hält einem Gegendruck von bis zu 350 Pa stand. www.atec-abgas.de

Freitag, 16.07.2021

Galerie

Aktuelle Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden
Ihre Bewertung
Vielen Dank für Ihre Bewertung.
Seien Sie der erste, der einen Kommentar zu diesem Artikel schreibt!

Abbrechen

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Dieser wird nach einer Prüfung freigeschaltet.
Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto? Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren